Hi, ich bin Carina.

1988 in Lauf an der Pegnitz geboren und aufgewachsen. Ich bin gelernte Fotografin und Steuerfachangestellte. Und bin verliebt in meine Kamera!

Wenn ich etwas angehe, dann mit voller Leidenschaft. Eure einzigartigen Momente einzufangen und damit eure ganz persönlichen Geschichten zu erzählen ist für mich das Größte. Was gibt es schöneres als echte Emotionen unvergesslich zu machen?

Ich bin gerne mit Menschen zusammen und möchte, dass sie sich in meiner Gegenwart wohlfühlen, sodass sie sich mir und meiner Kamera gegenüber öffnen können. Wenn genau das geschieht, können authentische Bilder entstehen.

Dafür bin ich nicht nur im Lauf, Nürnberg oder Erlangen unterwegs, sondern auch in ganz Bayern, Deutschland und Europa.

„Was ich an Fotos mag, ist, dass sie einen Moment festhalten, der für immer weg ist und den man unmöglich reproduzieren kann.“

Karl Lagerfeld

7 Fakten über mich

Mallorca ist und bleibt meine absolute Lieblingsinsel. Hier fühle ich mich wie zu Hause, kann entspannen, alles um mich herum vergessen und abtauchen. Trotzdem fotografiere ich auch hier liebend gerne.

Ich bin ein Familienmensch. Früher konnte ich mir nie vorstellen Kinder zu bekommen. Mittlerweile bin ich glückliche Mama einer wundervollen Tochter und möchte diese Erfahrung niemals missen.

Vietnamliebe – Meine bessere Hälfte stammt aus Vietnam und ich liebe Pho Bo selbst zu kochen. Jeder ist verrückt nach „meiner“ Suppe.

Mein größter Berufswunsch als Kind war immer Polizistin zu werden. Im Urlaub bin ich einem Einbrecher nach gelaufen, hab ihn beobachtet, als er ins Haus eingestiegen und auf der Rückseite wieder ausgestiegen ist. Natürlich habe ich brav eine Zeugenaussage gemacht.​

Ich bin ein richtiger Early Bird. Morgens kann ich mich am besten konzentrieren und ganz viele Dinge erledigen. Auch kreativ sein fällt mir morgens leichter.

Früher habe ich 15 Jahre lang Judo gemacht und war Trainerin der Kiddis.

Ich habe mir mal für einen Tag ein kleines Schaf vom Bauernhof ausgeliehen und es mit nach Hause genommen. Meine Eltern haben Augen gemacht, als es in der Küche stand.